Brücken für Gomel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Erster Kontakt

Projekte > Talente

Ein Versuch

Kurz nach der Vereinsgründung gab Justus Frantz and friends in der Lüneburger Heide ein Konzert, das wir besuchten in der Hoffnung, einen Kontakt zwischen ihm und unserer weißrussischen Zimbalistin herzustellen, weil er sich ja rühmte, viel für die Förderung von Jugendlichen zu tun. Unsere Schilderung des Talentes hat sein Interesse geweckt und er bat uns, Probeaufnahmen zu besorgen. Wofhard Lippke ist daraufhin im August 2006 wieder nach Gomel gefahren und hat einige Videoclips von Irina aufgenommen und auf eine CD gebrannt, die wir im November anläßlich eines weiteren Konzertes von Justus Frantz in Walsrode übergeben wollten. Als der Künstler aber erfuhr, dass Irina erst 12 Jahre alt war, erlosch sein Interesse spontan, so dass er die CD noch nicht einmal mitgenommen hat.

Nachdem unser Bemühen gescheitert war Irina mit Hilfe von bereits bekannten Musikern auch etwas  bekannt zu machen, mussten wir eigene Wege finden, um dieses Ziel zu erreichen.

Konzerte

im Jahr 2007 wurde wieder eine Gastelternreise durchgeführt. bei der der Kontakt zu irinas Eltern hergestellt wurde. Die Eltern stimmten den Plänen zu, dass der Verein "Brücken für Gomel e.V." Irina in den Sommerferien für 3 Wochen nach Deutschland einlädt und in dieser Zeit einige Konzerte organsiert.

Im April 2008 fand dann die erste Konzertreise in die Lüneburger Heide statt Irina kam mit ihrer langjährigen Klavierbegleiterin und ihrer Zimbal-Lehrerin nach Wietzendorf. Von hier aus wurden die umliegenden Orte für die Konzerte angefahren.

Das erste Konzert in der Lüneburger Heide wurde im Jahr 2008 in einem professionellen Studio aufgenommen und in einem renomierten Presswerk als CD produziert. Im selben Jahr haben wir erfahren, dass Irinas Zwillingsschwester Elizaveta eine sehr talentierte Pianistin ist und damit in unser Förderprogramm passt. Für das Jahr 2009 haben wir dann beide Zwillinge eingeladen. Im Jahr 2010 war Elizaveta verhindert aber 2011 und dieses Jahr wurde bzw. wird das Zimbal- und Klavierkonzert von den Morosowa-Zwillingen bestritten. Elizaveta wirkt dabei sowohl als Solistin als auch bei einigen Stücken als Begleiterin ihrer Zwillingsschwester mit


zu den Kurzportaits                                                                                   nach oben

Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü